Trip-Planung

Routenwahl

Neben persönlichen Präferenzen wie Kulturunterschieden oder unterschiedlichen Landschaften, empfehlen wir Ihnen, genau auf die erreichten Höhenmeter der jeweiligen Treks zu achten. Treks, die auf über 3000m ansteigen, sind generell körperlich herausfordernder, und belasten zudem den Kreislauf deutlich mehr, durch den sich verändernden Sauerstoffgehalt der Luft.

Trekkingsaison

Die am besten geeigneten Trekkingsaisons sind im Frühling (März – Mai) bzw. Herbst (Sep – Nov). Die Trockenzeit in Nepal geht etwa von September bis Mai des darauffolgenden Jahres – in den Monaten Dezember bis Februar kann es jedoch neben durchdringlicher Kälte in den höheren Lagen, auch zu plötzlichem und gefährlichem Schneefall kommen. In den Monaten Juni bis August herrscht Regenzeit und von Wanderungen wird abgeraten, auch wegen der erhöhten Gefahr von Erdrutschen.

Ausrüstung

Aus Erfahrung empfehlen wir Ihnen, nur das absolute Minimum an Notwendigem mitzunehmen – jedes Gramm macht sich nach einigen Wanderstunden auf Ihrem Rücken bemerkbar. Bitte wenden Sie sich an mich, falls Sie die Hilfe lokaler Sherpa in Anspruch nehmen möchten – Sie fördern den lokalen Arbeitsmarkt und können Ihre Wandertour leichtfüßiger genießen. Beachten Sie allerdings, dass auch unsere Sherpa ihren Körper bis ins hohe Alter gesund halten möchten und reduzieren Sie das Gesamtgewichts des Rucksackes auf ein absolutes Minimum.

Unvermeidbar auf der Liste sind: